Fachübergreifende Themen

Vom Ende her denken – fachorientierten Unterricht von der Beurteilung her planen

Zielgruppe / Zyklus 1, 2 (ab 1. Klasse)
Angebotsjahr 2016/17 bis 2019/20
Inhalte

Im kompetenzorientierten Unterricht lernen Schülerinnen und Schüler, vorgängig gesichertes Wissen und Können auch in anspruchsvollen Situationen möglichst flexibel anzuwenden. Welche Aspekte müssen bei der Planung berücksichtigt werden, damit dies möglich wird? Wie sieht ein leistbares Planungsvorgehen aus?

Ziele
  • kompetenzorientierte Unterrichtseinheiten effizient planen
  • leistbare und wirksame Differenzierungsmassnahmen  und Beurteilungssettings arrangieren
Weiterbildungsformat     Schulinterne Weiterbildung (SCHILF)
Dauer 1.5 Tage (1 Tag Input, Umsetzung im eigenen Unterricht, 0.5 Tage Austausch)
Kursleitung Thomas Birri
Kontakt E-Mail

 

Noten. Noten? Noten!

Zielgruppe / Zyklus 1, 2, 3 (ab 2. Kl.)
Angebotsjahr 2016/17 bis 2019/20
Inhalte

Noten sind ein einfaches und gesellschaftlich erwünschtes Mittel, um den Leistungsstand von Schülerinnen und Schüler in verständlicher Form zu bilanzieren. Es gibt verschiedene Wege, wie Lehrpersonen zu einer Note kommen. Diese genauer unter die Lupe zu nehmen, ist ein erster Schwerpunkt dieses Kurses. Im zweiten Teil werden Möglichkeiten gesucht, die eigene Benotungspraxis weiter zu professionalisieren.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • verfügen über Hintergrundwissen zur Notengebung.
  • haben Vorgehensweisen erprobt, welche die Aussagekraft von Noten steigern.
Weiterbildungsformat Schulinterne Weiterbildung (SCHILF)
Dauer 1.5 Tage, davon 1 Tag Input und Planung der Umsetzung, Umsetzung in der Praxis während eines Semesters, 0.5 Tage Austausch
Kursleitung Verschiedene
Kontakt E-Mail

 

Wirksam formativ beurteilen

Zielgruppe / Zyklus 1, 2, 3
Angebotsjahr 2016/17 bis 2019/20
Inhalte Auf ihrem Lernweg brauchen Lernende Orientierung in Form von geklärten Zielen und lernunterstützenden Rückmeldungen. Solche Rückmeldungen können durch die Lehrperson, durch Mitschülerinnen und -schüler oder durch die Lernenden selber (Selbstbeurteilung) erfolgen. Sie geben Orientierung und helfen den Schülerinnen und Schüler, ihr Lernen besser zu steuern. Im Kurs werden wirksame förderorientierte Instrumente und Vorgehensweisen vorgestellt, diskutiert, erprobt. 
Ziele

Die Teilnehmenden

  • kennen Bedeutung und Merkmale von wirksamer förderorientierter Rückmeldung
  • haben leistbare und wirksame Formen von formativer Beurteilung im eigenen Unterricht erprobt.
Weiterbildungsformat Schulinterne Weiterbildung (SCHILF)
Dauer 1.5 Tage, davon 1 Tag Input und Planung einer Umsetzung, anschliessend Umsetzung im eigenen Unterricht während 2-3 Monaten, abschliessend 0.5 Tage Austausch
Kursleitung Verschiedene
Kontakt E-Mail

 

Professionelle Lerngemeinschaften als Grundlage für wirkungsvolle Schulentwicklung

Zielgruppe / Zyklus 1, 2, 3
Angebotsjahr 2016/17 bis 2019/20
Inhalte Professionelle Lerngemeinschaften (PLG) sind eine schulinterne, S&S-orientierte Methode der beruflichen Weiterentwicklung. Ziel der PLG ist, die Lernergebnisse der S&S durch regelmässige systematische Reflexion zu verbessern. In Kleingruppen vertiefen Lehrpersonen ihr Wissen und ihr Verständnis dafür, was unterrichtet wird, entwickeln Unterrichtseinheiten, setzen diese in ihren Klassen um und reflektieren die Lehr-/ Lern-Prozesse anhand der Lernergebnisse von S&S. Welche Aspekte und Verbindlichkeiten müssen bei dieser Form der Zusammenarbeit berücksichtigt werden?
Ziele
  • Eine Möglichkeit gemeinsamer Unterrichtsentwicklung Kennenlernen.
  • Eigene Praxis der Zusammenarbeit reflektieren.
  • Eine konkrete Unterrichtsvorbereitung im PLG-Setting durchführen und dadurch Chancen der gezielten Zusammenarbeit erleben.
Weiterbildungsformat Schulinterne Weiterbildung (SCHILF)
Dauer 1 Tag (Input, Umsetzung in eigener Schule); bei Wunsch der Schule 0.5 Tage Austausch und Evaluation
Kursleitung Gaby Niederer
Kontakt E-Mail

 

Nachhaltige Entwicklung: In allen Fächern zu Hause und doch heimatlos

Zielgruppe / Zyklus 3
Angebotsjahr 2016/17 bis 2019/20
Inhalte
  • Schulen bestimmen selbst, welche der folgenden Angebote sie abholen möchten.
  • Sensibilisierung: Aufzeigen der Bedeutsamkeit einer BNE (2 Stunden)
  • BNE im Unterricht: Aufzeigen von Möglichkeiten, wie sich NE in allen Fächern im Unterricht umsetzen lässt (1 Halbtag)
  • Erfahrungsaustausch: Vorstellen und gegenseitige Inspiration von konkreten BNE-Unterrichtsumsetzungen (1 Halbtag)
  • BNE als Schulentwicklung: NE wird über den Unterricht hinaus auf andere Teile der Schule als Institution ausgedehnt (Beratung und Begleitung)
Ziele Schulen, die sich für eine Implementation von Fragen der nachhaltigen Entwicklung interessieren, mit einem zeitlich gestuften Vorgehen bei der Implementation in den Unterricht unterstützen.
Weiterbildungsformat     Schulinterne Weiterbildung (SCHILF)
Dauer 1 bis 3 Halbtage (nach Wunsch der Schule)
Kursleitung Patrick Kunz
Kontakt E-Mail

Zurück zur Übersicht