News

Computational Thinking

Adventskalender «Knack den Code»

Mit einem Adventskalender soll die Informatik den Schülerinnen und Schüler im Zyklus 2 auf spielerische Weise vermittelt werden. An die Schultage angepasst, können 15 spannende Aufgaben gelöst werden, welche dann kombiniert einen Code für ein 3-stelliges Zahlenschloss ergeben.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Mathe-Knobelaufgaben im Advent

Känguru Adventskalender 2019

Der Adventskalender MINI richtet sich an die 1. und 2. Klassen, der Adventskalender MAXI an die 3. und 4. Klassen der Primarschule. Die Aufgaben können jeden Tag gemacht werden, dazu gibt es ein Lösungsblatt, auf welchem die Lösungsbuchstaben eingetragen werden können. Die Aufgaben lassen sich aber auch einfach so zwischendurch als Knobeleien einsetzen.
Die Adventskalender der letzten Jahre können als PDF heruntergeladen werden.

Weitere Informationen zum Känguru Adventskalender 2019 finden Sie hier.


Mathe Adventskalender 2019

24 Mathe-Aufgaben in der Adventszeit

Mathe im Advent ist ein digitaler Adventskalender im Internet für Schülerinnen und Schüler der 4. Primarklasse bis 3. Oberstufe. Jedes Jahr vermittelt der Adventskalender vom 1. bis 24. Dezember mit weihnachtlich gestalteten Matheaufgaben Freude am Fach.

Auf dieser Homepage gibt es zwei Niveaustufen: 4.-6. Primarklasse und 1.-3. Oberstufe. Die Schülerinnen und Schüler können einzeln oder im Klassenverband täglich ein virtuelles Kalendertürchen öffnen und eine Aufgabe lösen.

Die Registration für die Teilnahme am Gewinnspiel ist gestartet. Die Aufgaben können aber auch frei jeden Tag nach Wunsch und Bedarf gelöst werden.


Rückblick Herbsttagung 

«Exzellenzförderung & Förderung von Hochbegabung: interdisziplinäre Perspektiven auf Motive, Diagnose und Fördermöglichkeiten»

Am 2. November fand in Aarau die Herbsttagung des Netzwerks Begabungsförderung und des LISSA-Preises statt. Der Tagungsbericht und Unterlagen sind hier zu finden.


«Lernfreude in Schweizer Schulen anregen»

LISSA-Preis 2020 – Geschichten aus der Begabungsförderung

Die Stiftung für hochbegabte Kinder vergibt zum zehnten Mal den LISSA-Preis. Sie fördert die integrative Begabungsförderung von Kindergarten bis Gymnasium und Berufsschule.

Für den LISSA-Preis 2020 werden Geschichten aus der Begabungsförderung gesucht, welche die Jury bewegt. Konkrete Geschichten über Kinder, Lehrer und Lehrerinnen, Schulische Heilpädagogen und Heilpädagoginnen, Schulleitungen und viele andere. Erzählen Sie mit Herz. In Bild, Ton, Text oder auf andere Weise.

Teilnahmeberechtigt sind Projekte an Schweizer Schulen aller Schulstufen. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2020. Das LISSA-Jubliäumsfest findet am Freitag, 19. Juni 2020, im Landesmuseum Zürich statt.

Weitere Informationen sind unter www.lissa-preis.ch zu finden.


Brütwerk
Tüftelwerkstatt für Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren

Brütwerk ist ein neuartiges Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren in Buchs SG. Die Tüftelwerkstatt ermöglicht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre erfinderischen, handwerklich-technischen und gestalterischen Talente zu entdecken und weiterzuentwickeln.

Damit ein materialübergreifendes Arbeiten erleichtert wird, befinden sich auf 300m2 verschiedene Bereiche mit Holz, Textilien, Metall, Kunststoff und neu auch Elektronik und Technik. Bei der Umsetzung ihrer Ideen und Projekte werden die Werkstattbenutzerinnen und -benutzer von kompetenter Leitung beraten und unterstützt.

Der freie Werkstattbetrieb findet jeweils am Mittwoch- und am Samstagnachmittag von 13:30 bis 17:00 Uhr im Brütwerk statt. Das Angebot ist kostenlos, nur das Verbrauchsmaterial muss bezahlt werden. Bei speziellen Angeboten wird ein Kursbeitrag erhoben. Weitere Informationen sind unter folgendem Link zu finden: https://www.bruetwerk.ch/


Spiele, die nicht nur Spass machen, sondern auch Wissen vermitteln
Serious Games

Kinder und Jugendliche wachsen mit Smartphones und Tablets ganz selbstverständlich auf und digitale Spiele nutzen sie intuitiv. Spiele können aber nicht nur Spass machen, sondern auch informativ und bildend sein. Die Fachwelt kennt dafür den Begriff “Serious Games” oder “Serious & Applied Games”.

Auf der Homepage des LISSA-Preises sind einige Serious Games aufgelistet, welche für Schulklassen oder Lehrpersonen verwendet werden können.


Rückblick Tagung Begabungs- und Begabtenförderung vom 30. März 2019 in Rorschach
“Herausfordern: Begabungen von Kindern und Jugendlichen zur Entfaltung bringen”

An der Tagung zur Begabungsförderung in Rorschach vom 30. März 2019, veranstaltet durch die Pädagogische Hochschule St.Gallen (PHSG) in Zusammenarbeit mit dem Amt für Volksschule des Kantons St.Gallen und der Pädagogische Hochschule Graubünden, konnten rund 200 Teilnehmende (Lehrpersonen und Fachpersonen der Schulischen Heilpädagogik und der Begabungs- und Begabtenförderung, Schulleitungen und Schulbehörden) ihr Wissen bezüglich der Förderung von Begabungen erweitern.

In den zwei Referaten von Prof. Dr. Margrit Stamm (Bern) und Prof. Dr. Thomas Trautmann (Universität Hamburg) wurde aufgezeigt, welche Bedeutung begabte Minoritäten kennzeichnen und welche Gemeinsamkeiten die individualisierten (Hoch)begabungsförderung mit dem Mikado aufweisen. Im Rahmen von fach- und stufenspezifischen Workshops lernten die Teilnehmenden praxisnahe Möglichkeiten kennen, wie Begabungspotentiale in verschiedenen Bereichen zur Entfaltung gebracht werden können. Die zur Verfügung stehenden Unterlagen stehen hier zum Download bereit:

Grusswort Horst Biedermann
Referat Margrit Stamm
Referat Thomas Trautmann
Workshop 2 Sandra Kamm Marion Rogalla
Workshop 3 Marcel Jent
Workshop 4 Elsbeth Freitag
Workshop 6 Reto Thöny
Workshop 8 Doris Müller-Hostettler
Workshop 9 Guido Knaus
Workshop 10 Kurt Ruess

Eine weitere Tagung zur Begabungs- und Begabtenförderung der gleichen Organisatoren ist auf das Frühjahr 2021 im Raum Chur geplant.


Ein informativer Film, der die Problematik einer Hochbegabung an einem realen Beispiel aufzeigt. Die Betroffenen (Student, Mutter, Schulpsychologin) kommen selber zu Wort. Der Filmclip zeigt auf, wie der Schulpsychologische Dienst des Kantons St. Gallen arbeitet.