News

Tagung Begabungs- und Begabtenförderung zum Thema “Herausfordern: Begabungen von Kindern und Jugendlichen zur Entfaltung bringen”
Samstag, 30. März 2019 in Rorschach

Begabungen in den unterschiedlichsten Bereichen zu erkennen und zur Entfaltung zu bringen gehört zum Grundauftrag der Volksschule. Die damit verbundenen Prozesse verlaufen nicht immer geradlinig. Wie soll mit unerwarteten oder verdeckten Begabungen umgegangen werden? Welche Faktoren ermöglichen das Entfalten von Begabungen? Wie sollen wir unsere Schule gestalten, damit möglichst viele Begabungen zur Entfaltung gebracht werden können?

An der gemeinsamen Tagung der Pädagogischen Hochschule St. Gallen, dem Amt für Volksschule des Kantons St. Gallen sowie der Pädagogischen Hochschule Graubünden können die Teilnehmenden in Rorschach ihr Wissen bezüglich der Förderung von Begabungen erweitern und im Rahmen von Workshops praxisnahe Möglichkeiten zur Umsetzung kennen lernen.

Weitere Informationen zur Tagung und die Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.


Symposium Begabung in Zug
16. März 2019

Das 13. Symposium Begabung der Pädagogischen Hochschule Zug widmet sich dem Thema «Lernen mit Erfolg». Wie muss Unterricht gestaltet sein, damit alle Kinder zu ihrem Erfolg gelangen? Was brauchen Kinder und Jugendliche wirklich fürs Leben? Das Symposium Begabung der PH Zug sucht nach Antworten – aus der Perspektive der Begabungs- und Begabtenförderung.

In seinem Referat zeigt Prof. Dr. Thomas Trautmann von der Universität Hamburg auf, wie (begabte) Heranwachsende ihre Lernprozesse versprachlichen. In zwei von sieben angebotenen Workshops können sich die Teilnehmenden vertieft mit der Thematik auseinandersetzen. Ergänzt wird das Tagungsprogramm mit einem Praxisinput vom Mirjam Wagner zur LISSA Preisträgerschule Thierstein in Basel.

Die Tagung richtet sich an Lehrpersonen aller Stufen, Schulleitungen, Fachpersonen der Begabungs- und Begabtenförderung sowie an Mitglieder von Schulbehörden. Anmeldeschluss ist am 22. Februar 2019.

Weitere Informationen zum Tagungsprogramm sowie der Link zum Online-Anmeldeformular sind auf unserer Website aufgeschaltet:

Kontakt: PH Zug, Nicole Suter, nicole.suter@phzg.ch, Telefon: +41 727 12 45


Rückblick Tagung vom 17. November 2018 in Luzern
«Verschiedene Lernorte in der Begabungsförderung – vernetzt Lernen auf der Sekundarstufe I»

Am Samstag, 17. November 2018 fand an der Pädagogischen Hochschule in Luzern die gemeinsame Tagung des Netzwerks Begabungsförderung und des LISSA-Preises statt.
Am Vormittag wurden im Rahmen von zwei Referaten Inhalte zu differenzierten Lernmöglichkeiten und Lernanlässen sowie zu Vernetzung der Begabungs- und Begabtenförderung mit der digitalen Lernwelt vorgestellt.
Am Nachmittag erhielten die Tagungsteilnehmenden in verschiedenen Ateliers Impulse für die eigene Unterrichtsgestaltung, lernten Beispiele guter Praxis kennen und konnten Erfahrungen austauschen. Ausserdem bestand die Möglichkeit, im Sinne des Tagungsthemas, selbst einige digitale und interaktive Spielereien auszuprobieren.

Weitere Informationen zur Tagung und die verschiedenen Tagungsunterlagen sind hier zu finden.

—————————————————————————————————————————

Wettbewerbe
LISSA Preis 2018

Alle zwei Jahre vergibt die «Stiftung für hochbegabte Kinder» den LISSA-Preis. Ausgezeichnet werden innovative Schulprojekte, die in den Schulalltag integriert sind und eine umfassende Begabungsförderung für alle Kinder anstreben. Im Zentrum dieser Projekte steht ein stärkenorientierter Unterricht, der die Kinder ihren Bedürfnissen entsprechend fördert. «LISSA» steht für «Lernfreude in Schweizer Schulen anregen». An der Preisverleihung vom 15. Juni 2018 in Winterthur wurden vier Schulen aus den Kantonen Zürich, Aargau und Basel-Stadt ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum LISSA-Preis und zu den Preisträgern 2018 sind unter http://www.lissa-preis.ch/lissa-preistraeger2018/ zu finden.

—————————————————————————————————————————

Ein informativer Film, der die Problematik einer Hochbegabung an einem realen Beispiel aufzeigt. Die Betroffenen (Student, Mutter, Schulpsychologin) kommen selber zu Wort. Der Filmclip zeigt auf, wie der Schulpsychologische Dienst des Kantons St. Gallen arbeitet.