Workload

Der Workload der Studierenden orientiert sich an der kalkulierten Zeit, nicht an der Bewertung der Leistungen. Die Rechnung folgt den gängigen Prinzipien der Bologna-Vorgaben.

Ausgehend von einer 40 Std. Woche wird ein Jahr Vollzeitstudium mit 90 ECTS Punkten berechnet. Demzufolge entspricht das zweijährige berufsbegleitende Studium einer ca. 50% zeitlichen Belastung über zwei Studienjahre hinweg.

Der mit 90 ECTS-Punkten veranschlagte Masterstudiengang Schulentwicklung (M.A.) wird mit insgesamt 2700 Lernstunden kalkuliert. Die Arbeitszeit kann in Präsenzphasen, in angeleiteten Gruppenphasen oder in selbstorganisierter Lernzeit (SLZ) stattfinden. Die Module werden mit Leistungsnachweisen (LN, verschiedene Formate) abgeschlossen.