Kompetenzorientiertes Lernen im RDZ

Kompetent ist eine Person, die Herausforderungen und Probleme erfolgreich und verantwortungsvoll zu lösen vermag. Sie kann dabei auf
bedeutsames Wissen und notwendige Fertigkeiten zurückgreifen und hat die entsprechenden motivationalen und sozialen Fähigkeiten.
Kompetenzorientierter Unterricht zielt also auf möglichst eigenständiges Anwenden von Wissen und Können in alltagsrelevanten Situationen.
Folgende didaktischen Ausrichtungen charakterisieren
die Lernarrangements in den RDZ:

Durch einen einmaligen Besuch einer Klasse in einer Lernumgebung im RDZ ist kein umfassender Kompetenzaufbau im Sinne der Lernprozessphasen möglich. Die Besuche von Schulklassen in den RDZ erfolgen sehr oft in den ersten Phasen der Auseinandersetzung mit Themen
und Inhalten. Der Schwerpunkt des Arbeitens liegt folgerichtig in den Lernprozessphasen der Annäherung, des Aufbaus und des Durcharbeitens von Inhalten. Das RDZ stellt in der Regel eine professionell vorbereitete und motivierende Lernumgebung mit sorgfältig durchdachten fachbedeutsamen und gehaltvollen Konfrontations- und Erarbeitungsaufgaben bereit, welche den Lernenden ermöglicht, in eine Thematik einzusteigen. Anspruchsvolle Lernsituationen im RDZ zeigen zudem auf, welche Kompetenzstufen wie weit erreicht sind, an welchen fachlichen und überfachlichen Kompetenzen in der Schule weitergearbeitet werden kann und soll. Nach dem Besuch im RDZ ist es Aufgabe der Lehrperson das im RDZ Erlebte, Gesehene, Gelernte zu vertiefen, zu automatisieren und anzuwenden. Die RDZ stellen Lehrpersonen, Klassen
und Studierenden dazu Unterrichtssets und -materialien zur Verfügung. Diese zeigen auf, wie (evtl. vor und) nach dem Besuch im RDZ an den Kompetenzen und Inhalten gezielt (weiter) gearbeitet werden kann. Bei vielen Lernumgebungen könnte auch ein zweiter Besuch im RDZ
ins Auge gefasst werden, um das Thema in der sehr oft realitätsnahen, komplexen und attraktiven Lernumgebung nochmals aufzugreifen und
die erarbeiteten Kompetenzen anzuwenden.

Kompetenzorientiertes Lernen im RDZ