MI 1.1.d Mehr Ideen

können Regeln und Wertesysteme verschiedener Lebenswelten unterscheiden, reflektieren und entsprechend handeln (z.B. Netiquette, Werte in virtuellen Welten).

Medienkompass 1

3 Welten hinter dem Bildschirm

Gegenüberstellung von realer und medial erzeugter Wirklichkeit
virtuelle Wirklichkeit, Computerspiel, Simulation, Chatraum
© Lehrmittelverlag Zürich
1.3


17 Superfrau und Supermann
Bewusstsein für Changengerechtigkeit am Beispiel der Geschlechterrollen in Medien
Rollenbilder
© Lehrmittelverlag Zürich
1.17


10 Bilder und Texte erzählen Geschichten
Wirkung von Bildern und Texten in Medienprodukten; kreative Bild-Text-Kombination am Beispiel des Fotoromans
Kameraperspektive, Einstellungsgrösse, Bildlegende, Slogan
© Lehrmittelverlag Zürich

1.10

 


18 Medien überall
Reflexion der eigenen Mediennutzung; Funktionen verschiedener Medienangebote
Medienkonsum, Medientagebuch
© Lehrmittelverlag Zürich
1.18


Medienkompass 2

15 Spass, Unfug und Verbrechen
Bedeutung der Persönlichkeitsrechte im medial geprägten Alltag; Privatsphäre und Anonymität in virtuellen Räumen
Persönlichkeitsrechte, ethische Grundsätze, Privatsphäre, problematische Inhalte auf dem Handy, virtuelle Räume (Foren Chat), Anonymität
© Lehrmittelverlag Zürich
2.15


A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

P

R

S

T

U

V

W


s Smartphone